Kulturförderpreis

Auszeichnung durch die Stadt Langen

Der Kulturförderpreis der Stadt Langen wurde 2008 an die Lesescouts der Albert-Einstein-Schule verliehen!

Die Gruppe der Lesescouts unserer Schule hat diesen Preis zur Hälfte gewonnen (zusammen mit der Tanzpädagogin und Choreografin Olga Moschevitina).

Die AG Lesescouts wurde im Jahre 2006 von Herrn Meeth in Zusammenarbeit mit der Stiftung Lesen gegründet. Sie steht heute unter der Leitung von Frau Christine Erzberger. Unsere Schule freut sich darüber, ist doch die Verleihung dieses Preises eine Anerkennung vielfältiger Bemühungen, dem Lesen und der Leseförderung an unserer Schule einen hohen Stellenwert beizumessen.

Verschiedene Aktivitäten wie der Vorlesewettbewerb im 6. Schuljahr, Lese- und  Bücherralleys für neue Kinder an der Schule, Themenabende des Wahlpflichtkurses Bücherei, Schaufenstergestaltungen in der Buchhandlung Litera im Rahmen von Klassenprojekten oder Lesebesuche in Kindergärten und Grundschulen sind Ausdruck der Wertschätzung des Buches und Motivation zum aktiven Lesen an unserer Schule.

An vielen dieser Aktivitäten sind Kinder und Jugendliche der AG Lesescouts beteiligt. Unsere "Lesescouts" werden stellvertretend für dieses Engagement geehrt.

Aus der Einladung:

"Die beiden Preisträger stehen nach Einschätzung der Jury für herausragende Leistungen, die über kulturelle und soziale Grenzen und über einen pädagogischen Ansatz hinaus Impulse für eine identitätsstiftende kulturelle Bildungsarbeit in Langen geben und die vor allem junge Menschen zur Teilhabe motivieren und ermutigen können.[...]. „Die Albert-Einstein-Schule und das Team der Lese-Scouts stellen sich sowohl im schulischen Kontext, aber auch mit Blick auf die kulturelle Bildungsarbeit in Langen als eine herausragende Initiative dar. Ihre mannigfachen Aktionen und Projekte haben viele Mädchen und Jungen Freundschaft mit Büchern und dem Lesen schließen lassen."

Die Feierstunde fand im Plenarsaal der Stadt Langen im Rathaus, Südliche Ringstraße 80, am 14.11. 2008 um 18:00 Uhr statt.