Musischer Nachmittag (MuNa)

Viele Schüler/Innen haben Begabungen und Interessen für unterschiedliche Aktivitäten in den Bereichen Musik und Kunst. Ergänzend zum normalen Unterricht im Klassenverband wird mit dem Projekt musischer Nachmittag im Jahrgang 5 eine optimale Förderung dieser Interessen angestrebt, die sich an den individuellen Neigungen orientiert und so auch persönlich motiviert. Die Schüler/innen wählen sich zu Beginn des Schuljahres in Gruppen ein. Dazu gehört u.a. der Instrumentalunterricht für Gitarre, der durch einen Dozenten der Musikschule erteilt wird. Andere Gruppen beschäftigen sich mit Percussion, Orff-Instrumenten, Keyboards oder darstellendem Spiel.

Zu Beginn werden die Grundlagen zum Erlernen der Praxis gelegt. Später werden in den Gruppen Beiträge zu einem vorgegebenen Themenrahmen entwickelt, die dann zusammengeführt werden und in eine gemeinsame Aufführung einfließen. Alle Kinder des Jahrgangs 5 haben die Verpflichtung, an einem musischen Nachmittag teilzunehmen, der immer montags mit einer Doppelstunde von 13.45 Uhr bis 15.15 Uhr stattfindet. Schüler/innen, die am Instrumentalunterricht der Musikschule teilnehmen, werden für Leihinstrumente und Unterricht in geringem Umfang an den Kosten beteiligt. Die Ergebnisse der Übungen finden als MuNa-Aufführungen am Ende jedes Schuljahres statt.